Versuchen Sie, die politische Quiz

849 Antworten

@95S858Q antwortete…2mos

Stärkerer halt in Wirtschafts und handelsfragen, sowie Außenpolitik/Verteidigung/Entwicklungshilfe. Souveränität der Länder in anderen Bereichen sollte weitestgehend nicht berührt werden.

@92LMXWM antwortete…7mos

Auf keinen Fall, das wäre die Dümmste Idee der Menschengeschichte! Die EU gehört auch so oder so aufgelöst.

@8WYYTQ3Die Linke antwortete…1 Jahr

Es sollte generell keine Staatsgrenzen geben. Ein "vereintes Europa" ist nur gut, um die Staatsgrenzen zu öffnen. Die Globalisierung ist nicht hilfreich. Die Globalisierung ist in sofern gut, dass alle Menschen weltweit zusammenhalten. Dafür wäre ein "vereintes Europa" gut, allerdings sollten die wirtschaftlichen Erleichterungen für Konzerne dabei nicht berücksichtigt werden. Eine wirtschaftliche Globalisierung ist unvorteilhaft für alle Menschen, die nicht unmittelbar davon profitieren. Die wenigen hundert Menschen, die davon wirklich profitieren, sollten davon nicht profitieren dürfen.

@8T9SDYQTierschutzpartei antwortete…1 Jahr

Die EU sollte vor allem erstmal Frontex abschaffen, Seenotrettung entkriminalisieren, ihre eigenen Werte umsetzen (Stichwort Ungarn, Polen etc.)etc., bevor man über eine Entwicklung der EU spricht.

@8T3J2GC antwortete…2 Jahre

Ja und Nein Ich bin kein Fan von Einzelnen Staaten und Patriotismus, aber ob es ohne funktioniert ?

@8SZPCSX antwortete…2 Jahre

Folgen, positive sowie negative, derzeit unvorhersehbar. Daher kann ich keine klare Meinung dazu äußern.

Die internationale Zusammenarbeit muss weiter steigen, aber eine Europäische Zentralregierung würde die Kulturrellen und Nationalen Identitäten der Mitgliedsstaaten zerstören. Ja zu Europa aber Nein zur Zentralregierung !

@8SM4T8JDie Linke antwortete…2 Jahre

Nein, aber die europäische Zusammenarbeit muss verbessert und die Befugnisse und das Gebiet der Europäischen Union müssen ausgeweitet werden

@8S3PVTW antwortete…2 Jahre

@8QR6G8PSozialdemokratische Partei antwortete…2 Jahre

Die EU sollte aus souveränen Staaten bestehen, die aber in etwa gleiche Vorstellungen und Ziele haben.

@8QDG9TTAlternative für Deutschland antwortete…2 Jahre

Nein, Europa sollte eine gemeinsame Verteidigungs- und Aussenpolitik haben, jedoch sollten die einzelnen Staaten in anderen Politikfeldern unabhänig agieren können.

@8PZJJZ3 antwortete…2 Jahre

Ja, wenn es eine langsame Entwicklung ist und unter Berücksichtigung aller Mitglieder stattfindet.

@8PYRNVZ antwortete…2 Jahre

Tendenziell eher nicht, aber eine stärkere Zusammenarbeit sollte es definitiv geben.

@8PK3R67 antwortete…2 Jahre

Grundsätzlich bin ich dafür. Aber sehen wir das mal realistisch. Das wird niemals passieren.

@8PJKPP5 antwortete…2 Jahre

Nur wenn sich das als Sinnvolle Weiterentwicklung mit der Zeit ergibt. Man sollte es weder erzwingen noch ablehnen. Außerdem sollte diese als eine neue Art von Gemeinschaft aus Staaten entstehen und nicht fehlerhafte Konzepte aus anderen Regionen der Welt kopieren.

Nein, nicht zu einem zusammengesetztem Staat, jedoch zu einer soliden Staatengemeinschaft

Für so eine Vereining ist es zu spät. Solch eine Vereinigung hätte sollen kurz nach dem 2. weltkrieg von statten gehn

@8MPM8VQ antwortete…2 Jahre

Ja, jedoch auf föderalistischem Prinzip und mit Wahrung der lokalen Sprache und Kultur

@8KMWD7TSozialdemokratische Partei antwortete…2 Jahre

Staaten sollten deutlich enger wirtschaftlich und politisch kooperieren, aber trotzdem ihre Souveränität behalten

@8FK5GT8Freie Demokratische Partei antwortete…2 Jahre

Die EU sollte eine klare Abgrenzung zwischen Förderalismus und gemeinsamen Richtlinien in Abhängigkeit von Themenbereichen schaffen.

Engagement

Die historische Aktivität von Benutzern, die sich mit diesen question .

Daten werden geladen...

Diagramm laden... 

Demographics

Laden der politischen Themen von Benutzern, die sich an dieser Diskussion beteiligt haben

Daten werden geladen...

English Deutsch