Versuchen Sie, die politische Quiz

4.7k Antworten

@ISIDEWITHBesprechen Sie diese Antwort...7 Jahre

@4C22QF2Ökologisch-Demokratischeaus Hessen  antwortete…2 Jahre

Grundsätzlich ja, aber:
1. Jeder, der diesen Militärdienst aus Gewissens- (Stichwort: "Verweigerung") oder medizinischen Gründen (Stichwort: "Ausmusterung") nicht absolvieren kann, muss stattdessen ein Jahr gemeinnützige Arbeit leisten (Stichwort: "Zivildienst") -- außer, er ist auch dafür zu krank.
2. Vor dem Hintergrund Ausbildung sollte es dem/der Einzelnen freigestellt werden, wann genau zwischen dem 18. und 30. Lebensjahr der jeweilige Dienst absolviert wird.

@ISIDEWITHBesprechen Sie diese Antwort...6 Jahre

@4Q7JM9Yaus Nordrhein-Westfalen  antwortete…2 Jahre

Ja sofern die Person keinen kriminellen hintergrund hat oder politisch linksextrem (Kommunist, Antifa)oder rechtsextrem (bsp. Anarchisten) ist.

@ISIDEWITHBesprechen Sie diese Antwort...7 Jahre

Ja, aber mit geringerem Fokus auf militärische Ausbildung und größerem Fokus auf Ausbildung und Kompetenzentwicklung.

Eine allgemeine dienstpflicht die gleichwertend für den zivilen Sektor ist wie auch militärisch

@9635LY3 antwortete…2mos

Alle Bürger ab 18 sollten einen 12 monatigen Pflichtdienst absolvieren. Sie sollten sich aussuchen, ob sie diesen im sozialen Beereich oder beim Militär absolvieren.

Nein, es sollte JEDER einen mindestens einjährigen Dienst ableisten, aber die Wahl haben zwischen sozialen Einrichtungen oder Bundeswehr

@95JQWQ2 antwortete…3mos

@955J6RG antwortete…3mos

@93G7FJ8Die Linke antwortete…6mos

Ja, aber mit der Option einen Zivildienst zu leisten, oder aber nicht an der Waffe zu dienen.

@8XCN3CV antwortete…1 Jahr

Ja, aber es sollte auch soziale und kulturelle Möglichkeiten und eine Befreiungsmöglichkeit geben, z.B. wenn man direkt in Ausbildung/Studium geht

@8TTDGZPDie Linke antwortete…1 Jahr

Ja, jedoch nicht im militärischenm Bereich sondern in sozialen Bereichen z.B. FFW, Pflege- bzw. Altenheim

@8TPGRX3 antwortete…1 Jahr

Ja aber es sollte auch den Zivildienst geben für diejenigen, die nicht ins Militär wollen.

@8T4RPNY antwortete…1 Jahr

Nein, aber die Pflicht über einen längeren Kontakt zu einem sozialen Beruf, könnte helfen mehr Verständnis in vielerlei Hinsichten zu verschaffen.

@8SS4HHVDie Linke antwortete…2 Jahre

Für alle heranwachsenden ein Jahr im sozialen oder auch Dienenden Militär Bereich. Egal ob Weiblich oder Männlich

Man sollte zumindest die Militärische Grundausbildung zur Pflicht machen, und einen Teil der Soldaten zu Reservisten machen um die Verteidigungsfähigkeit des Landes zu erhalten. Aber allgemein bevorzuge ich die Version der Berufsarmee.

@8SFCZMHFreie Demokratische Partei antwortete…2 Jahre

Zivildienst verpflichtend für ein Jahr, Wehrdienst als besser bezahlte Alternative sofern Bewerber als geeignet angesehen werden.

@8SF9JW9Bündnis 90 / Die Grünen antwortete…2 Jahre

Ja aber auch Zivildienst und Frauen wie Männer aber Frauen bekommen Schwangerschaft angerechnet bei Rente.

Engagement

Die historische Aktivität von Benutzern, die sich mit diesen question .

Daten werden geladen...

Diagramm laden... 

Demographics

Laden der politischen Themen von Benutzern, die sich an dieser Diskussion beteiligt haben

Daten werden geladen...

English Deutsch