Versuchen Sie, die politische Quiz

5.3k Antworten

@97MMVQPFreie Wähler antwortete…3 Wochen

Die Schulpflicht ist nicht nur unnötig, sondern auch veraltet. Anstatt mit aller Härter, wie der Staat es tut gegen Schulschwänzer vorzugehen, sollte man lieber analysieren, warum die Schüler nicht die Schule besuchen. Und dann eine Lösung für Eltern, Kinder und Schule suchen. Stattdessen werden Kinder und Jugendliche mit teilweise psychischen Problemen mit Polizeibeamten der Schule vorgeführt. Und dann wundert sich der Staat, warum es ein immer größer werdendes Problem wird. In dieser Sache zeigt sich Deutschland einfach wieder mit dieser ekligen autoritären Seite, die die große Koalition in die Welt gesetzt hat. Und außerdem ist sowieso das deutsche Schulsystem zu reformieren!

@95S4KVJDie Partei antwortete…2mos

das nicht erscheinen von Schulpflichtigen sollte keine Straftat sein wenn es von den Schülern selbst ausgeht, bei Wiederholung sollen Jugendamt und Schule mit den Eltern zusammenarbeiten um rauszufinden woran es liegt . Sollten Eltern ihre Kinder nicht zur Schule lassen sollte dies weiterhin Konsequenzen haben die nicht zu lasten der Kinder ausfallen .

@8V598Z5Die Linke antwortete…1 Jahr

Ja, aber der Bildungsstand sollte weiterhin durch den Staat überprüfbar sein und Eltern müssen die Möglichkeit haben Kurse zu belegen um zu lernen, wie sie ihrem Kind den bestmöglichen Unterricht zu Hause bieten.

@8TCG66HFreie Demokratische Partei antwortete…1 Jahr

Der Sorgerechtsentzug sollte keinesfalls Konsequenz einer Abwesenheit sein, die Schulpflicht sollte dennoch durchgesetzt werden

@8T3J2GC antwortete…2 Jahre

Die Schulen sollen Sozialunterricht einführen um die Kinder von Kriminalität fern zu halten. Dieses Gesetz soll diese entscheidung vertreten

@8STKVGL antwortete…2 Jahre

@8SQVRBJPiratenpartei antwortete…2 Jahre

@8S5TBLL antwortete…2 Jahre

Es ist zwar so traurig, dass Eltern es nicht mehr schaffen ihre Kinder dazu zu bringen in die Schule zu gehen-aber, ob es in solchen Fällen was bringt die Kinder (und Eltern) an den gesetzlichen Pranger zu stellen und anzuzeigen usw glaube ich nicht. Die Eltern sind dann am Ende vll sogar vorbestraft oder/und das Kind auch. Das macht sicherlich nichts besser!! Das Schulsystem an sich muss angepasst werden. Das hat uns die Pandemie aber bereits sehr deutlich gezeigt!!!

@8QL22BDDie Partei antwortete…2 Jahre

Solang dies mit medizinischen oder psychischen Ursachen begründbar ist sollte man es entkriminalisieren

@8QDG9TTAlternative für Deutschland antwortete…2 Jahre

Ja, das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben sollte ausserhalb von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen nicht längereingeschränkt werden.

@8PP3KR5 antwortete…2 Jahre

Inwiefern ist der Schulunterricht kriminalisiert? Nun so wie er herkömmlich stattfindet, ist dieser ein Zwang und dient wohl eher der Autoritätshörigkeit, wenn wir lediglich vom Unterricht sprechen... Insofern würde ich der Aussage zustimmen, dass er kriminell ist, wie so viele Institutionen und dennoch habe ich bis dato nirgends von einer Kriminalisierung dergleichen in tagespolitischen Fragen gelesen.

@8PK3R67 antwortete…2 Jahre

Ich bin seit ich 6 geworden bin zur schule gegangen und bin derzeit immernoch in der schule (22 Jahre alt) und kann nur sagen ja. Besonders die Schulen in Berlin bitte.

@8NX7XHP antwortete…2 Jahre

Schulpflicht ist wichtig. Es sollte aber unter bestimmten Umständen möglich sein, Kinder zuhause zu unterrichten, solange der soziale Kontakt darunter nicht leidet, das Kind eine ordentliche Bildung erhält und die Entwicklung nicht gefährdet wird.

@8MPM8VQ antwortete…2 Jahre

@8CBVQXH antwortete…2 Jahre

Engagement

Die historische Aktivität von Benutzern, die sich mit diesen question .

Daten werden geladen...

Diagramm laden... 

Demographics

Laden der politischen Themen von Benutzern, die sich an dieser Diskussion beteiligt haben

Daten werden geladen...

English Deutsch